Zu meiner Webseite an der

Kontakt:

Vita

Dipl. Maler und Grafiker Locke, Klaus-Dieter

geb.: 24.06.1953

verheiratet, zwei Söhne

 

 

Kurzfassung:

 

Physikstudium an der Friedrich Schiller Universität Jena.

Nach einem dreijährigen Umweg als Sektionsgehilfe am Institut für Gerichtliche Medizin der Friedrich Schiller Universität Jena begann er 1979 ein Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Design  Burg Giebichenstein“ in Halle unter Prof. Willi Sitte und Prof. Hannes H. Wagner.

1985 Abschluss als Dipl. Maler und Grafiker. Bis 1989 war Locke als freiberuflicher Maler, Grafiker und Bildhauer im Bezirk Erfurt tätig und Mitglied des VBK- Erfurt.

Im selben Jahr reiste er nach Westberlin aus. Dort war Locke Mitglied im Verband Bildender Künstler Berlin (West). In den folgenden Jahren qualifizierte er sich zum Computergrafiker und arbeitete in der Werbebranche. Er lehrte am Institut für Kommunikation und Weiterbildung, IKW- Berlin/ Magdeburg/ Nordhausen sowie am Lehrstuhl für Darstellungsmethodik der Bauhaus-Universität Weimar Plastisches Gestalten, Künstlerische Grundlagen sowie Einführung in die Architektur. Nach Lehraufträgen an der Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar und am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaften, an der Technische Universität Ilmenau wirkt er seit 1999 am Institut für Medientechnik, Fachbereich Medienproduktion der Technischen Universität Ilmenau.

 

 

 

Berufsausbildung:

• 9/73 bis 7/75

Studium an der "Friedrich Schiller Universität" in Jena, Fachrichtung: Physik

• 9/79 bis 7/85

Studium an der Hochschule für Design "Burg Giebichenstein"

in Halle. Fachbereich: Malerei und Grafik

Lehrer: Prof. Willi Sitte, Prof. Hannes H. Wagner

• 6/85

Abschluss als Dipl. Maler und Grafiker u. Mitglied des Künstlerverbandes

• 10/98

Professur-Auswahlverfahren

Berufungsverfahren  2.Platz.

Professur (C3) für Darstellen, Gestalten und neue Medien

Universität Hannover, Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltentwicklung

Berufungsverfahren  2.Platz.

Professur (C2) für Darstellen, Gestalten

FH Erfurt, Fachbereich Architektur

Fortbildung:

• 7/90 bis 12/90

CIM-Dr. Galwelat, DATA GmbH Berlin(West)

Qualifizierung zum Computergrafik-Fachmann

Berufspraxis:

• 9/72 bis 9/73

Chemielaborant im Mineralwollewerk Bad Berka

• 11/76 bis 6/79

Sektionsgehilfe am Institut für Gerichtliche Medizin der "Friedrich Schiller" Universität in Jena

• 9/85 bis 11/89

Freiberuflich als Maler, Grafiker und Bildhauer im Bezirk Erfurt

• 9/89

Ausreise nach Westberlin

• 1989

Mitglied im Verband Bildender Künstler Berlin(West)

• 4/91 bis 6/91

Werbegrafiker bei R&P Superwave in Berlin (West)

• 6/91 bis 12/93

Dozent für DTP, EBV und Druckvorlagenherstellung am Institut für Kommunikation und Weiterbildung, IKW-Berlin/ Magdeburg/ Nordhausen

• 3/92 bis 12/93

Gründung der Werbeagentur und Druckerei DRUCK & DESIGN, Inh.: K.-D. Locke in Nordhausen

• 12/93 bis z.Zt.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Darstellungsmethodik der Bauhausuniversität Weimar

• 3/97

Gründung und Mitarbeit in einer Architekten und Designergemeinschaft für Architekturvisualisierung und Simulation

• 10/98 bis 10/99

Lehraufträge:

Bauhaus-Universität-Weimar,Fak. Gestaltung

a: Kopfspiele- Digitale Malereien

b: Webdesign

Technische Universität Ilmenau,

Institut f. Medien und Kommunikationswissenschaften

Gestaltungsgrundlagen und Webdesign

• 10/99 bis z.Zt.

Lehrkraft für besondere Aufgaben

 TU IlmenauInstitut f. Medientechnik

Vorlesung:

Hauptstudium:

Hypermedia

Webdesign

Einführung in die  Computeranimation

Vorlesung zu „Grundlagen und Techniken der visuellen Kommunikation“

Seminare:

Techniken der visuellen Kommunikation

WebDesign

Betreuung von Medienprojekten

Ausstellungen:

• 1987

10. Kunstausstellung des Bezirkes Erfurt

• 1989

11. Kunstausstellung des Bezirkes Erfurt

• 1989

Farbige Grafik in der DDR; Staatliches Museum-Schwerin Kunstsammlung

• 1989

Druckgrafik des Bezirkes Erfurt in Budapest (Ungarn)

• 1989

Kindergrafik-Grafik für Kinder in Erfurt

• 1989

Personalausstellung im Kunstkabinett Erfurt: Malerei, Grafik, Plastik

• 1991

Kunstausstellung des VBK-Berlin (West)

• 1994

Personalausstellung in der Bauhaus-Universität-Weimar

• 2000

Neues Museum für moderne  Kunst Weimar,

Moderne Kunst aus Ost und West

Beteiligung mit einer  Plastik: "ECCE HOMO"

Ankäufe:

Kunstarchiv Beeskow, Archivierte Sammlung von Kunst aus der DDR, Malerei

Angermuseum Erfurt: Malerei, Grafik

Rat des Bezirkes Erfurt: Plastiken zur Innenstadtgestaltung in Erfurt

Staatliches Museum Schwerin Kunstsammlung

Sammlung aktueller Plastik d. DDR in Mühlhausen

Werbeaufträge für die Berliner Verkehrsbetriebe und der Siemens-Nixdorf AG

Hufelandkliniken Weimar, Ankauf von Computergrafik für Innenausgestaltung

EON, Thüringer Energie Weimar, Skulpturengruppe "Der Weltenbaum, ein Beziehungsnetzwerk"

Veröffentlichungen: 

Publikationen:

Kataloge und Broschüren:

Grafik- Layout/ Alfred Pretsch, Architekturzeichnungen 1994

Grafik/ Vergegenständlichte Erinnerung, Persp. einer Janusköpfigen Stadt – 1996

Grafik- Layout/ Planungen in Weimar – 1994

Grafik- Layout/ Haus am Horn Weimar 1923 – 1995

Grafik- Layout/ Gestaltete Fußböden – 1997

Grafik/ BRAUN, elektr. Zahnbürste- 3D-Visualisierung

QTVR-Objekt

Veröffentlichungen in Medien:

Zu Digitalisierung - Deutscher Reichstag:

Spree Radio - 26.06.1996/ 3 min

PulsTV - 26.06.1996/ 1.30 min

SFB TV - 26.06.1996/ 1.32 min

ARTE TV - 18.11.1997/ 5 min

Berliner Kurier - 27.06.1996

Berliner Zeitung - Ab 1. Juli können Surfer via Internet in den Reichstag/ 27.06.1996

B. Z. - Ein Scheinwelt-Baumeister werkelt am Reichstag/ 27.06.1996

Berliner Morgenpost - Reichstag auf CD-Rom:

Dreidimensionale Sicht/ 27.06.1996

EURO-BAU - 07.12.1996, 7. Jahrgang:

EDV am Bau- "Reichstag aus Bits und Bytes"

Zu LBS- Musterhaussiedlung:

Werbevideo in einer MDR-Dokumentation zum Thema:

Der Weg zum Eigenheim

Zu SKL-Werbeshow, Sat1 (3x wöchentlich)

3D-Visualisierung und Animation eines EXNORM-Hauses

Projekte:

Der virtuelle Reichstag

Visualisierung und digitale Archivierung des Deutschen Reichstaggebäudes in Berlin.

LBS Mustersiedlung, dreidimensionale grafische Visualisierung und Animation verschiedener Varianten eines Siedlungsentwurfes.

Seebrücke & Pegelturm, (Expo 2000)

3D-Visualisierung einer Tagebaurenaturierung bei Goitsche

Visualisierung der Autobahnbrücke in Göschwitz bei Jena

Sub- Auftragnehmer der Bundesbaubehörde u. d. DEGES Berlin:

Projektbegleitende Visualisierung und Simulationen der neuen Harzautobahn